Mit jedem Geldschein, den jeder von uns aus der Hand gibt, entscheidet er darüber mit, wie und wohin sich unsere Gesellschaft entwickelt:

  • wie wird unsere Energie bereit gestellt
  • wie werden unsere Lebensmittel hergestellt
  • wie bewegen wir uns fort
  • wie sind die Arbeitsbedingungen derjenigen, deren Produkte wir kaufen

Jede Kasse im Geschäft, jeder Bankschalter ist eine Wahlurne:

  • welcher Bank vertraue ich mein Geld an
  • welches Produkt kaufe ich
  • welche Anlageform / Investment ( bei Aktien oder Fonds ) wähle ich
  • welche Versicherung verwaltet meine Zukunftsvorsorge ( z.B. Riesterrente oder Kapitallebensversicherung )

Dank des Internets ist es heute einfacher möglich Alternativen zu finden. Häufig funktionieren Unternehmen und Geldinstitute als anonyme, gewinnorientierte Blackbox. Es gibt aber immer Möglichkeiten diese zu kontrollieren ( Geschäftsbericht / Hauptversammlung ), oder aber sich für eine Alternative zu entscheiden, die zum aktuellen Zeitpunkt den besten Ruf in Sachen Ethik, Ökologie und durchaus auch Effizienz hat.

Übrigens: Die vom Ansatz her demokratischste Unternehmensform ist die Genossenschaft.

Beispiele:

Autos: "VCD Auto-Umweltliste"

[Verkehrsclub Deutschland e.V.]

Der Nachhaltige Warenkorb - Einfach besser einkaufen

[Rat für Nachhaltige Entwicklung]

EcoTopTen – mehr Überblick für Verbraucher

[Produktempfehlungen des Öko-Institut e.V.]

Elektronikartikel

[Greenpeace International]

Ethisches Investment

[Wikipedia]

FAIRETRADE

[Fairer Handel - transfair.org]

Was man sonst noch tun kann

[Greenpeace Magazin]