Alleepflanzung im Oderbruch

Zeit: Am 21. März von 13:00 bis 17:00 Uhr
Ort: In der Allee zwischen Basta und Wollup
Treffpunkt: An der Querung zum Letschiner Hauptgraben

Beschreibung:
Die wunderschöne, zwei Kilometer lange und 200 Jahre alte Stil-Eichen-Eschen-Allee zwischen Basta und Wollup ist leider ein wenig in die Jahre gekommen. Sie ist mittlerweile sehr lückig und ihr Zustand verschlechtert sich fortwährend. Immer mehr alte Bäume müssen aus verkehrssicherungstechnischen Gründen entfernt werden, so dass die Lücken immer größere Löcher in die immer noch sehr beeindruckende Allee reinreißt. Diese Allee erfüllt  im stark landschaftlich ausgeräumten Oderbruch inmitten einer intensiv betriebenen Ackerbaulandwirtschaft wichtige landschaftsökologische Funktionen. Die Gemeinde ist Eigentümerin dieser Straße mit Alleenbestand, aber personell wie auch finanziell nicht in der Lage diese und andere Alleen nachhaltig zu pflegen. Bereits 2004 hat die Ortsgruppe „Oderbruch“ des BUND eine Bepflanzung der Lücken in einem Teilbereich vorgenommen. Diese damals gepflanzten autochthonen Stil-Eichen werden auch heute noch regelmäßig gepflegt, wie z.B. Pflegeschnitt, Freihalten der Bäume von Hochstauden, ggf. Nachpflanzungen sowie in Trockenzeiten das Wässern. Dieses Alleenerhaltungsprojekt kann nun dank der finanziellen Unterstützung durch das Ingenieurbüro Christian Müller aus Berlin fortgeführt werden.

Seid dabei – pflanzt mit!
Bei Bedarf bieten wir eine gemeinsame Anreise mit Bahn und Shuttle an. Dazu bitte bis zum 15.3.09. anmelden bei:

BUND Brandenburg, Silke Friemel, Tel. 0331-23700142 oder

bund.brandenburg@remove-this.bund.net

molgrün 20090304