Pressemitteilung

15.7.2007

Grüner Kreisverband unterstützt die Volksinitiative „Kostenfreie Schülerbeförderung ist machbar“

Bündnis 90/Die Grünen Märkisch-Oderland unterstützen die Volksinitiative „Kostenfreie Schülerbeförderung ist machbar“. Beiträge für den Bustransport schulpflichtiger Kinder sind gegenüber den Eltern ungerecht und bildungspolitisch der falsche Weg. Sie benachteiligen insbesondere Familien im ländlichen Raum, die häufiger auf Schülerbeförderung angewiesen sind, als Familien im städtischen Bereich, wo Schulen oft zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar sind. Aber auch unter den Schultypen ist das Problem eindeutig. Wenn auch Grundschulen noch zumeist gut erreichbar sind, werden die Strecken zu Bildungseinrichtungen für die Sekundarstufen immer weiter. Gerade auf Gymnasien trifft das mehr denn je zu, nachdem Schließungen in ganz Brandenburg das Problem vergrößerten. Es kann nicht angehen, dass in der heutigen Situation, in welcher der soziale Stand wie kaum sonst in Europa über die Zukunftschancen eines Kindes entscheidet, einige Eltern vor die Frage gestellt werden, ob sie es sich leisten können, ihr Kind auf das Gymnasium gehen zu lassen. Die Volksinitiative „Kostenfreie Schülerbeförderung ist machbar“ benötigt zunächst 20000 Unterschriften, um die Vorraussetzung zu einem Volksbegehren zu erfüllen. Dieses würde darauf abzielen, eine Streichung des Passus im Landesschulgesetz zur Pflicht der Erhebung von Elternbeiträgen durch die Landkreise, zu erreichen.

Tragen auch sie sich in die Unterschriftenlisten des Aktionsbündnisses für kostenfreie Schülerbeförderung ein und sammeln sie weitere Unterschriften bei befreundeten Eltern in der Schule, bei Nachbarn usw.

 

Unterschriftenlisten können sie mittwochs von 15-19 Uhr in der Geschäftsstelle von Bündnis 90/Die Grünen Märkisch-Oderland in der August-Bebel-Straße 22 in Strausberg erhalten, auf unserer Internetseite www.gruene-mol.de herunterladen oder direkt von der Internetseite http://www.kein-busgeld.de/volksini.html.

Ausgefüllte Listen schicken sie bitte an: Aktionsbündnis für kostenfreie Schülerbeförderung, 16803 Neuruppin, Postfach 1423 oder sie bringen sie persönlich am Mittwoch von 15-19 Uhr oder werfen sie in unseren Briefkasten (am rechten Nebengebäude) zur Geschäftsstelle in der August-Bebel-Straße 22 in Strausberg.

 

Sebastian Lemke

 

 

Bündnis 90/Die Grünen

Kreisverband MOL


Sprecher: Markus Landherr und Georg Stockburger

 

August-Bebel-Straße 22

15344 Strausberg

 

Tel / Fax: 033 41 / 21 56 00

Mail: info@remove-this.gruene-mol.de

Web: www.gruene-mol.de

20070721